Kampf dem Zahnverlust: 
Parodonto­logie

Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) ist die häufigste Ursache für Zahnverlust ab dem 45. Lebensjahr. In Deutschland leidet jeder 2. Erwachsene an einer mittelschweren Parodontitis und rund jeder 6. sogar an einer ausgeprägten Parodontitis.

Ein sicherer Hinweis für eine Parodontitis sind u. a. gerötetes Zahnfleisch, Mundgeruch und verstärktes Zahnfleischbluten. Spätestens, wenn Sie beim Zähneputzen „Rot sehen“, ist es Zeit, uns aufzusuchen. Wir sorgen für ein gesundes Zahnbett (Parodontium) – die wichtigste Voraussetzung für lebenslang gesunde Zähne. Wer wartet, bis die Zähne wackeln, läuft Gefahr, sie zu verlieren.

Zähne brauchen einen gesunden Zahnhalte­apparat

Dr. Fabian Werner hat sich mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Parodontologie spezialisiert. Denn eine Parodontitis ist eine komplexe chronische Erkrankung. Ihre Behandlung setzt wissenschaftliche Kompetenz und Praxiserfahrung voraus.

Übrigens …

Eine Parodontitis kann sich negativ auf Herzkreislauferkrankungen und Herzentzündungen – bis hin zum Herzinfarkt – auswirken und systemische Erkrankungen wie Arthritis, Diabetes und Rheuma verstärken. Noch weitere gute Gründe, rechzeitig zu (be-)handeln. Wir stimmen uns mit Ihrem behandelnden Arzt ab.

 

Fabian Werner mit Lupenbrille

„Für einen raschen und nachhaltigen Behandlungs­erfolg setzen wir in der Parodontal­behandlung unseren Dental-Laser unterstützend ein.“

 

Angebissener Apfel